• Feb : 26 : 2015 - Stadtführungen Düsseldorf – 4 Alternativen
  • Jan : 19 : 2015 - Karneval in der Rheinmetropole – Termine 2015
  • Aug : 5 : 2014 - Erlebnisse in Düsseldorf – Empfehlungen für jeden Bedarf
  • Mrz : 11 : 2014 - Tierisches Düsseldorf – Ausflugsziele für Familien und Tierliebhaber
  • Nov : 7 : 2013 - Kulinarische Speisen in Düsseldorf

Düsseldorf ist zwar eine belebte Großstadt, aber auch in Sachen Tiere kommen Besucher voll auf ihre Kosten. Denn zahlreiche Anlagen locken Gäste, um mit tierischen Bewohnern zu beeindrucken. Vom beliebten Aquazoo über den Grafenberger Wildpark bis hin zum Streichelzoo wird für jeden Geschmack etwas Passendes geboten. Besonders Familien mit Kindern und Tierfans dürften hier ihren Spaß haben.

Der Aquazoo Düsseldorf

Der Aquazoo bietet auf rund 6.800 Quadratmetern mehr als 500 Tierarten ein Zuhause. Vom Einzeller bis hin zum Säugetier ist hier alles vertreten. Insbesondere Amphibien, Fische, Insekten und Reptilien dürfen hier von Groß und Klein bestaunt werden. Lebensräume wurden möglichst naturgetreu nachgestellt, wodurch Gäste beispielsweise eine Wüste, den Regenwald und Korallenriffe zu Gesicht bekommen. Kleine Entdecker können sich über die Evolution aufklären lassen und Erwachsene werden einen Spaziergang im Nordpark genießen. Für Sanierungsarbeiten ist das Löbbecke Museum Düsseldorf bis Frühjahr 2015 geschlossen. Anschließend dürfen sich Gäste über neue Aquarien, Gehege und attraktive Ausstellungen freuen.

Der Grafenberger Wildpark

Auf der 36 Hektar großen Anlage des Grafenberger Wildparks treffen Besucher auf Waschbären, Füchse, Wildschweine und viele andere heimischen Tierarten. Der Wildpark wurde 1927 angelegt und ist einer der ältesten Deutschlands. Man hat sich dort auf heimische Tiere spezialisiert. Rund 100 Tiere leben dort und dürfen kostenlos besucht werden. Die Tiere können aus unmittelbarer Nähe betrachtet werden, was einen Besuch für Kinder noch spannender macht. Rehe, Damwild, Muffelwild und Rothirsche sorgen darüber hinaus für Abwechslung. Weitere Raubtiere ergänzen das Repertoire des Parks. Auch im großen Vogelhaus dürften Naturfreunde einiges zu entdecken haben. Für Kinder ist das Haus der Waldschule interessant. Dort darf die Natur nach Herzenslust untersucht werden. Geweihe, Teichaquarien und verschiedenste Präparate stehen zur Verfügung. Ausgetobt wird sich auf dem dazugehörigen Spielplatz.

Streichelzoo im Südpark

Das Anfassen und Streicheln von Tieren ist gerade für Kleinkinder etwas besonderes. Im Streichelzoo im Südpark dürfen Kinder zahlreichen Ziegen, Kaninchen, Meerschweinchen und Schafen nahe kommen. Auch gefiederte Exemplare begegnen Besuchern im 70 Hektar großen Gelände. Das Füttern mit mitgebrachten Leckereien wurde mittlerweile verboten, um die tierischen Bewohner vor falscher Ernährung zu schützen. Artgerechtes Trockenfutter gibt es an stationären Automaten des Streichelzoos gegen eine kleine Gebühr. Wer am Sonntag vorbeischauen möchte, sollte vormittags oder am frühen Mittag bereits mit dem Rundgang beginnen. Später wird es meist relativ voll.

 

Categories: Allgemein